Bau einer Werkbank

Zubehör

Eine Werkbank ist nur soviel wert, wie ihr Zubehör. Daher gibt es noch ein paar Einlegeböden und als spätere Ergänzung den Einbau einer T-Nutenschiene zum Fixieren von Werkstücken.

Die Einlegeböden werden zwischen die Stützen eingepaßt und sind bei mir ebenfalls aus 19mm OSB-Platten.

Der Einfachheit halber habe ich mich auf eine Bohrung für einen 8mm Dübel beschränkt. Möglich ist natürlich auch eine 32mm-Lochung.

 

 

Fertig.

Als Ergänzung habe ich noch eine Stahlschiene von vorne an die Stützen geschraubt. Hier kann ein Konsolträger aus dem Sanitärbereich montiert werden.

Die Stahlschiene (C-Schiene 28/30mm) wird von vorne an die Stütze geschraubt. Zu diesem Zweck ist die Schiene von Haus aus mit zahlreichen Bohrungen versehen.
Der Konsolträger wird mit einer Flügelschraube und einer Schiebemutter an der Stahlschiene befestigt. Durch die Schiebemutter kann der Träger an jeder beliebigen Position montiert werden.
 

Um auch Werkstücke oben auf der Arbeitsfläche fixieren zu können, habe ich noch einige T-Nuten-Schienen in die Arbeitsplatte eingelassen.

Bei der Auswahl der T-Nut-Schienen sollte man auf die Abmessungen achten, damit Schraubzwingen z.B. fon Festool genutzt werden können.
In Verbindung mit den von vorne montierten Halterungen lassen sich Werkstücke auch von vorne befestigen.
   
 

 

© 2000-2016 by Andreas Schulze -- Impressum -- letzte Änderung: 31.03.2016