PC-Steuerung

Nach zahlreichen Versuchen mit den verschiedensten auf dem Markt befindlichen Programmen zur Anlagensteuerung bin ich schließlich (nicht zuletzt auch aus Kostengründen) bei Rocrail hängengeblieben. Ein weiterer Vorteil ist, daß neben dem Programm für den PC auch eine Version für Android und iPhone existiert, sodaß die Anlage auch von einem Smartphone oder Tablet gesteuert werden kann.

Aufgrund der Anzahl von Weichen, Signalen und sonstigen, digital steuerbaren Komponenten wollte (oder konnte?) ich mir die ganzen Adressen nicht mehr merken, um die Anlage ausschließlich mit der Multimaus zu steuern.

Rocrail wurde von mir für die manuelle Steuerung der Anlage optimiert. Eine automatische Steuerung wäre möglich, jedoch müsste ich hierfür noch die notwendigen Rückmelder in die Dioramenplatten einbauen, was nicht zuletzt auch den Verkabelungs- und Montageaufwand bei Ausstellungen erhöht.

Wie auch bereits bei der Beschreibung des Digital-Moduls geschrieben, läuft die Server-Komponente von Rocrail auf einem BananaPi-Mini-Rechner und somit ist die Steuerung der Anlage von einem Laptop unabhängig.

Rocrail wurde so konfiguriert, dass alle möglichen Fahrstrassen (enthält alle nowendigen Schaltungen von Weichen, Signalen und sonstigen Komponenten) auf eine Taste im Gleisplan gelegt wurden (siehe rechts im Bild). Eine Fahrstrasse ist in der Regel immer ein mehrfacher Umlauf eines Zuges auf dem gleichen Gleis. Die eingestellte Fahrstrasse sperrt die zugehörigen Weichen und verhindert so die Einstellung einer konkurrierenden Fahrstrasse. Die Fahrstrasse wird über gelbe Gleissymbole dargestellt.

Desweiteren sind alle steuerbaren Lichter als Taster im Gleisplan hinterlegt.

 

 

© 2000-2016 by Andreas Schulze -- Impressum -- letzte Änderung: 13.03.2016